AGESA 1.0.0.5: BIOS-Updates für AMDs Ryzen-Prozessoren

Die neue AMD Generic Encapsulated Software Architecture (AGESA) 1.0.0.5 macht Schluss mit dem bisherigen Namenschaos und bringt Stabilit?tsverbesserungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 115 Beitr?ge

(Bild: c't)

Von
  • Mark Mantel

AMD verteilt eine neue AMD Generic Encapsulated Software Architecture (AGESA) an die Mainboard-Hersteller, auf deren Basis innerhalb der kommenden Wochen neue BIOS-Versionen erscheinen. AGESA 1.0.0.5 macht mit dem Namenschaos der 1.0.0.4er-Versionen Schluss, von denen es vier Patches gab: A, AB, ABB und ABBA.

Die Neuerungen von AGESA 1.0.0.5 verr?t AMD über Reddit: Entsprechende BIOS-Updates sollen die "Stabilit?t und Interoperabilit?t" von PCI-Express-Karten optimieren, den Boot-Prozess mit DDR4-3200-RAM von Micron (Crucial) verbessern und Probleme im Zusammenhang mit virtuellem Speicher sowie Realtek-Ethernet beheben. Eine Probleml?sung mit der PCIe-Konfiguration betrifft lediglich den Ryzen 3 Pro 2100GE.

MSI bietet als erster Mainboard-Hersteller BIOS-Updates mit AGESA 1.0.0.5 für seine X570-, X470- und B450-Mainboards an. Laut den Notizen beheben die neuen Versionen auch Audioprobleme beim Einsatz einer Radeon RX 570 mit HDMI. ASRock, Asus, Biostar und Gigabyte dürften bald folgen.

Lesen Sie auch

(mma)

汤姆叔叔影院