Warnung vor Pandemie: Bill Gates bedauert seine Zaghaftigkeit

Die Welt h?tte auf das Coronavirus besser vorbereitet sein k?nnen, meint der Microsoft-Milliard?r in einem Interview.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1561 Beitr?ge

(Bild: dpa, Christian B?hmer/dpa)

Von

"Ich wünsche, ich h?tte nachdrücklicher vor der Gefahr gewarnt", sagt Bill Gates zur derzeitigen Coronavirus-Pandemie. "Ich fühle mich schrecklich", schilderte der Microsoft-Mitgründer und Multimilliard?r in einem Interview mit dem Wall Street Journal. Die Welt h?tte sich rechtzeitig vorbereiten und den Schaden minimieren k?nnen.

Gates, der sich seit gut 20 Jahren unter anderem für besseren Impfschutz einsetzt, hatte bereits im Jahr 2015 in einem ?ffentlichen Vortrag gewarnt, dass die Welt nicht so sehr von einem nuklearen Krieg bedroht sei, sondern viel mehr von dem globalen Ausbruch eines Virus. Viele Menschen loben nun aber nicht Gates' Weitsicht, vielmehr sehen sie seine fünf Jahre alte Warnung als einen Beleg dafür, dass der Milliard?r mithilfe einer Pandemie die Kontrolle über die Gesundheitssysteme der Welt erlangen wolle.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem t?glichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Abseits von Verschw?rungstheorien wird dem Milliard?r mitsamt seiner Stiftung Bill and Melinda Gates Foundation von Experten des Gesundheitswesens konkret vorgeworfen, mit seinen Geldflüssen zu beeinflussen, welche Krankheiten bevorzugt mit welchen Methoden bek?mpft werden. Darauf sagte Gates in dem Interview, seine Stiftung gebe nur Geld und teile ihre Meinung mit. "Wir treffen keine Entscheidungen."

Das Coronavirus sei das dramatischste, das er bisher gesehen habe, meint Gates. Er habe seine Arbeit in der Foundation für die Ausrottung von Polio und andere Projekte unterbrochen, um sich SARS-CoV-2 zu widmen. Inzwischen hat die Stiftung für die Bek?mpfung des Virus 305 Millionen US-Dollar bereitgestellt. Gates geht auch auf Details ein, wie zum Beispiel, dass der Impfstoff gegen Covid-19 – sofern er irgendwann vorliege - in Glasfl?schchen geliefert würde. Doch wer habe jemals sieben Milliarden Impfportionen hergestellt, fragte Gates. (anw)

汤姆叔叔影院